PROJEKT:
Interprofessionelle Summer School

Wir gehen innovative Wege in der Ausbildung

Mit dem Wohl und der Sicherheit des Patienten im Fokus gewinnt Teamarbeit immer mehr an Bedeutung. Von der Aufnahme im Krankenhaus über Diagnose und Therapieentscheidung bis hin zur Entlassung kommen Patienten meist mit verschiedenen Berufsgruppen in Kontakt – deren gelungene Kommunikation und Zusammenarbeit sind für die Genesung der Patienten maßgeblich. Vor diesem Hintergrund hat die Uniklinik RWTH Aachen 2014 die „Interprofessionelle Summer School“ ins Leben gerufen. Ein Projekt, das sich an alle Studierende und Auszubildende der Gesundheits-
und Krankenpflege, Medizin, Physiotherapie und Logopädie der Uniklinik RWTH Aachen richtet. Mit
der Interprofessionellen Summer School haben das Aachener Interdisziplinäre Trainings-zentrum für medizinische Ausbildung (AIXTRA), die Schule für Gesundheits-, Kinderkranken- und Kranken-pflege,
der Modellstudiengang Logopädie sowie die Schule
für Physiotherapie der Uniklinik RWTH Aachen in Zusammenarbeit mit der Christlichen Bildungs-akademie für Gesundheitsberufe Aachen den Grundstein für die interprofessionellen Elemente

der Ausbildung in Aachen gelegt. In der einwöchigen Summer School erlernen die Teilnehmenden nicht nur praktische Fertigkeiten im interprofessionellen Team durch gemeinsame Problemanalysen.

Durch aufeinander abgestimmte Methoden, wie die Arbeit in Kleingruppen und Impulsvorträge, soll auch eine Vielfalt an praktischen Übungen und die realitäts-nahe Gesprächssimulation mit Schauspielpatienten,
die in der realistischen Darstellung verschiedener Beschwerdebilder geschult sind, unter anderem die Kommunikationsfähigkeiten ausgebaut werden.
Die gewonnene Steigerung des Verständnisses für die Anforderungen und Bedürfnisse der verschiedenen Berufsgruppen sowie der Ausbau der Entscheidungs- und  Kommunikationskompetenzen sollen in jeder Hinsicht der ganzheitlichen Patientenversorgung und der Patienten-sicherheit zu Gute kommen.

 

Kosten

Räume (3 Trainingsräume,

1 Seminarraum – 5 x 8 Stunden)

Handouts, Kursmaterialen

(für ca. 30 Teilnehmer)

Verpflegung (für 35 Personen)

„Social Dinner“

Gesamtkosten

250,- Euro

 

300,- Euro

 1.750,- Euro

500,- Euro

2.800,- Euro

SPENDEN

Das Spendenkonto der Stiftung Universitätsmedizin Aachen:

 

Sparkasse Aachen

IBAN: DE88 3905 0000 1072 4490 42

BIC: AACSDE33XXX

 

Oder nutzen Sie unser
Online-Spendenformular:

KONTAKT

Pauwelsstr. 30
D-52074 Aachen

+49 (0) 241 80-89893

info@stiftung-um-aachen.de

>> HOME

>> ALLE PROJEKTE