© Robert Kneschke/Fotolia

PROJEKT:
Multimodale Frailty-Diagnostik


Wir forschen für eine Früherkennung von Gebrechlichkeit 

Das sogenannte Frailty-Syndrom, benannt nach dem englischen Begriff für „Gebrechlichkeit“, tritt in aller Regel bei älteren Menschen auf und äußert sich durch ein komplexes Krankheitsbild mit Symptomen wie geringe Ausdauer, langsames Gehen, ungewollter Gewichtsverlust, schwindende Organfunktionen und dem Abbau von Muskelmasse. Für ältere Patientinnen und Patienten ist Gebrechlichkeit im Alter, insbesondere mit dem damit verbundenen Verlust von Muskelmasse, ein potenter Risikofaktor. Eine strukturierte Diagnostik ist, abgesehen von spezialisierten geriatrischen Einrichtungen, nur selten vorhanden. Ob ein Verlust von Muskelmasse vorliegt, kann mittels des Verfahrens der Bioimpendanzmessung festgestellt werden. Die Analyse zeigt die Körperzusammensetzung eines Menschen auf, dazu gehören zum Beispiel die Körperzellmasse, Wasser und Fett. Ein Vorteil der Messung ist die leichte und noninvasive Umsetzung, die auch bei Patienten möglich ist, die zum Beispiel postoperativ bedingt zu keiner Kooperation fähig sind.

Das Projekt unter der Förderung der Stiftung Universitätsmedizin Aachen soll evaluieren, ob sich die Bioimpendanzmessung bei Kliniken mit einem hohen Patientenaufkommen dazu eignet, Risikopatienten präzise identifizieren zu können. An der Uniklinik RWTH Aachen nimmt das Forschungsvorhaben einen positiven Einfluss auf die Steuerung von Patienten, die Optimierung von Ressourcen und der Risikoeinschätzung. Das Projekt wird in Zusammenarbeit der Sektion Interdisziplinäre Geriatrie/Neurologie sowie der Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, rheumatologische und immunologische Erkrankungen (Medizinische Klinik II) durchgeführt. Für die Erhebung von Daten ist ein Zeitraum von circa acht bis zwölf Monaten vorgesehen, die Datenauswertung soll voraussichtlich sechs Monate in Anspruch nehmen.

 

Auf einen Blick 

Antragsteller: Klinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, rheumatologische und immunologische Erkrankungen in Zusammenarbeit mit der Sektion Interdisziplinäre Geriatrie/Neurologie 

Projektidee: Anschaffung eines Bioimpendanzgerätes zur Förderung der Früherkennung von Gebrechlichkeit

Förderhöhe: 6.000 Euro